Ich bin seit mehr als 20 Jahren regelmäßig zum Wandern in Griechenland. Dabei fasziniert mich besonders die Nähe von den Bergen und dem Meer. Immer wieder gibt es am Weg auch alte Kirchen und Klöster oder sogar antike Ruinen zu entdecken.

In den letzten Jahren lag der Schwerpunkt meiner Wanderungen in der Mani. Das ist eine faszinierende Halbinsel am Peloponnes, dem südlichen Ende des griechischen Festlands.

Die touristische Infrastruktur ist gut und ideal für alle, die einen individuellen Urlaub abseits des Massentourismus verbringen wollen. Es gibt Pensionen, kleine Hotels, gemütliche Tavernen und kleine Buchten. Hingegen gibt es keine großen Hotelanlagen oder kilometerlange Sandstrände. Und immer sind auch die Berge in Reichweite. Als besonders ideal hat sich die Umgebung von Areopolis herausgestellt. Neben schönen Bademöglichkeiten gibt es im Umkreis Wanderungen unterschiedlichster Dauer und Schwierigkeit. Viele Strecken verlaufen auf alten steingepflasterten Wegen. Früher bildeten sie die einzige Verbindung zwischen den Dörfern und zu den Almen in den Bergen.

Unser Standort ist stets das Hotel Pirgos Mavromichali. Es liegt direkt am Meer in der Bucht von Limeni. Die Besitzer haben die alte Burg geschmackvoll zu einem kleinen Hotel adaptiert.

In Kooperation mit unserem griechischen Freund und Vermieter biete ich im Frühjahr und im Herbst auch geführte Wanderungen für die Gäste des Hotels an. Auf Wunsch stelle ich gern einen Kontakt zum Hotel her.

Termine 2018 für geführte Wanderungen

Jetzt lassen wir die Fotos sprechen!