Diese Tour ist sicher eine der schönsten Schneeschuhwanderungen in der Ramsau am Dachstein. Sie vereint eine abwechslungsreiche Strecke mit wunderbarer Aussicht und Einkehrmöglichkeiten in urigen Hütten. Außerdem ist sie unter normalen Bedingungen lawinensicher und nicht schwierig.

Wir parken am Wanderausgangspunkt Edelbrunn. Für die Zufahrt können schon auch einmal Schneeketten nötig sein. Gleich beim Gasthaus Edelbrunn beginnt der Aufstieg durch den Wald auf einer Forststraße. Sie ist auch im Winter präpariert bzw. gut ausgetreten. Schon bald kommen wir zum Gasthof Dachsteinhaus. Dort bietet sich ein schöner Blick auf das Ramsauer Hochplateau, den Rittisberg und die Niederen Tauern. Wir folgen dem präparierten Schiweg noch ca. 500 m bergauf (Vorsicht wegen eventuell entgegenkommender Rodler oder Schifahrer!).

Danach zweigen wir nach links auf die beschilderte Almenrunde ab. Dieser Weg führt leicht ansteigend durch einen steilen Wald und ist nicht präpariert. Wenn seit dem letzten Schneefall noch niemand unterwegs war, kann hier auch einmal Spurarbeit nötig sein. Wir überqueren einen kleinen Bach, der sich tief in den Hang eingegraben hat. Dann sehen wir rechts etwas abseits vom Weg die Hütten der Schlitzenalm. Wir folgen dem Weg noch ein kleines Stück bis zu einem Schlepplift. Dann steigen wir entlang der Schipiste über die freie Almfläche hinauf zur bewirtschafteten Walcheralm.

Von dort führt eine präparierte Spur Richtung Nordosten weiter bergauf über die Almfläche mit ihren lockeren Lärchenbeständen. Es lohnt sich, immer wieder inne zu halten und die herrliche Aussicht auf die Abstürze des Dachsteinmassivs mit der Dachsteinsüdwand, die Niederen Tauern, den Rötelstein usw. zu bewundern. Bald erreichen wir den höchsten Punkt der Runde und gelangen dann zur bewirtschafteten Brandalm. Bei gutem Wetter kann man dort auf der Terrasse sitzen und während einer Jause die Aussicht genießen. Wenn es kühl ist oder stürmt, freut man sich über die gemütliche warme Stube.

Von der Brandalm geht es auf dem präparierten Schiweg zurück zum Dachsteinhaus und zum Gasthof Edelbrunn. Wer es eilig hat, kann sich dafür bei der Hütte eine Rodel ausborgen. Wir sind bewusst zu Fuß gegangen, um die herrliche Landschaft noch länger zu genießen.

Tourdaten: Länge ca. 8,6 km, Aufstieg/Abstieg je ca. 370 Höhenmeter, reine Gehzeit ohne Pausen ca. 3 Stunden.

Auf Anfrage (office@wegweiser-wandern.at) stelle ich gern einen GPX-Track der Tour zu Verfügung.

Hinweis: Dieser Tourentipp wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Es gibt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Die Situation kann sich durch Naturereignisse, Änderungen der Wegführung, Witterungsbedingungen etc. verändern. Bei winterlichen Wanderungen ist insbesondere auch die Lawinensituation zu beachten. Das Begehen der Route erfordert Umsicht und alpine Erfahrung und erfolgt auf eigene Verantwortung. Eine Haftung des Autors für jegliche Unfälle und Schäden aller Art ist ausgeschlossen.