Eine sehr lohnende Tour ist die Schneeschuhwanderung auf den Gerzkopf bei Filzmoos. Dieser Gipfel ist eher unscheinbar und zu fast jeder Jahreszeit einfach zu besteigen. Er bietet aber mit seiner Lage zwischen Tennengebirge und Dachstein ein grandioses 360°-Panorama.

Wir parken am Schranken kurz nach dem Bauernhof Knapp (Güterweg ab Schattau zwischen Filzmoos und Eben/Pongau). Dort können wir gleich unsere Schneeschuhe anschnallen und los geht’s nach der Markierung auf der Forststraße bergauf. Bald zweigt eine Forststraße rechts ab, auf der wir unsere Spuren im frischen Schnee ziehen.

Nun heißt es aufpassen, um die Abzweigung des markierten Wanderwegs nach links nicht zu verpassen. Teils über einen Schlag, teils im Wald gewinnen wir rasch an Höhe. Danach wird es wieder flacher und wir folgen an einer Wegkreuzung dem markierten Weg zum Gerzkopf. Der Wald wird jetzt lichter. Immer wieder gibt es überraschende Blicke ins Tal und auf die umliegenden Berge. Dann erreichen wir einen kleinen Sattel oberhalb der Schäferhütte.

Der folgende Anstieg durch die Latschen ist etwas schweißtreibend, aber bald wird es wieder flacher. Unter Schnee und Eis lässt sich ein Moorsee erahnen, den wir mit ausreichend Abstand umrunden. Gerade zu Beginn des Winters ist bei zugefrorenen Seen besondere Vorsicht geboten! Nach den vorhandenen Spuren haben sich seit dem letzten Schneefall außer uns nur Hasen hierher verirrt. Noch ein kurzer Anstieg und wir stehen auf dem Gipfelplateau.

Außer einem Gipfelkreuz gibt es hier als Besonderheit auch eine Gipfelglocke! Wir können uns fast nicht sattsehen an dem grandiosen Rundblick: Gosaukamm mit Bischofsmütze, Dachsteinmassiv, Niedere Tauern, Tennengebirge, … Der Föhn staut die Wolken an den Niederen Tauern, bei uns ist es herrlich sonnig – wie lange wohl noch?

Nach einer Stärkung geht es am gleichen Weg wieder zurück.

Tourdaten: Länge 8,3 km, Aufstieg/Abstieg je ca. 550 Höhenmeter, reine Gehzeit ohne Pausen ca. 3 ¼ Stunden.

Hinweis: Dieser Tourentipp wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Es gibt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben. Die Situation kann sich durch Naturereignisse, Änderungen der Wegführung, Witterungsbedingungen etc. verändern. Das Begehen der Route erfordert Umsicht und alpine Erfahrung und erfolgt auf eigene Verantwortung. Eine Haftung des Autors für jegliche Unfälle und Schäden aller Art ist ausgeschlossen.

Informationen zu geführten Schneeschuhwanderungen sind hier zu finden.